Sommerferien !!!!!! Allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen eine erholsame Zeit. Unterrichtsbeginn ist Mittwoch, der 30.08.2017 um 7.55 Uhr +++

Einladung zum Ehemaligentag 30.09.2017

Der Ehemaligentag am Kopi ist immer wieder ein Termin, an dem sich die Ehemaligen aller Jahrgänge zum gemütlichen Talk treffen.

In diesem Jahr feiern die Ehemaligen des Abiturjahrgangs 2007 ihr Jubiläum.

Hier eine besondere Einladung an sie (aber auch an alle anderen)

Buchrezensionen (II) der Lese-AG

Draußen herrscht schlechtes Wetter?Langeweile ist angesagt? Nicht für die Schülerinnen und Schüler der Lese-AG. Sie haben jede Menge (Lese)-Tipps für solche Situationen.

Hier die Buchrezensionen von

1. Hanna: L. Inglis, Worte für die Ewigkeit

2. Ali:  D. Baddiel, Der total verrückte Elterntausch

3. Lotta: M. Andreani, Für immer ein Teil von mir

4. Lotta: S. Gessner, Eine Katastrophe jagt die nächste

5. Maya: S. James, Das tote Mädchen

6) Maya: F.M. Reifenberg, Das verflixte Vermächtnis

7. Marian: D. Shelton, Der 13. Stuhl

8. Marlene: F. Lenk, Der Fluch des Pharao

9. Marlene: E. Mills, Jane& MissTennyson

10. Nina: N. Nicholls, Eine Insel für uns allein

 11.Nina: S. Pennypacker, Mein Freund Pax

12. Sophie: S. Chiadiani, The school of bad and evil. Es kann nur eine geben.

13. Sophie: N.MacKay, Plötzlich Banshee

14. Timo: K. Erlhoff, Die drei ??? - Verbrechen im Nichts

15. Timo: F. Geda, M. Magnone, Staubgeboren

16. Timo: W. Sutcliffe, Concentr8



Kopi-Lese-Ag rezensiert für Sommerleseclub (I)

Der Sommerleseclub der Stadtbibliothek Rheine ist auch 2017 wieder Teil des Ferienprogramms in Rheine. Die Kopi-Lese-AG unter der Leitung von Frau Kümpers hat als Vorbereitung dafür zahlreiche Bücher aus vielen verschiedenen Genres für unterschiedliche Altersklassen gelesen und rezensiert. Von Zeitreisekrimis bis Fantasy war dieses Mal alles dabei.

Auf einem Projekttag in der Mediothek trafen sich die AG-Teilnehmer aus den Jahrgängen 5 bis Q1, um mit ihren Rezensionen zu beginnen, die zwei Tage später in der Stadtbibliothek fertiggestellt wurden.

Auch die lokalen Medien zeigten großes Interesse an dem Lese-Projekt: Martin Weide interviewte die Schülerinnen und Schüler für Radio RST und auch die Münsterländische Volkszeitung machte Fotos und berichtet im Lokalteil darüber.

Als Belohnung für ihre Arbeit wurde das Lese-Team mit einem leckeren Buffet in der Stadtbibliothek überrascht.

Nun warten alle gespannt auf die Veröffentlichung ihrer Rezensionen während der Sommerferien in Zeitung und Radio.

Einzelne Rezensionen mit ihren gewählten Büchern finden sich in den kommenden Ferienwochen hier auf der Homepage.

Hier die ersten Arbeiten:

a) Katja Ammon:Herz aus Gold und Asche (rezensiert von Ali)

b) Kirsten Vogel:Die drei !!! - Der Graffiti-Code (rezensiert von Bajramsha)

c) Katja Brandis: Carags Verwandlung (rezensiert von Helen)

d) Jeff Kinney: Alles Käse! (rezensiert von Johanna)

e) Elke Satzger:Die Klippen von Perronec (rezensiert von Johanna)

 f) Kevin Sands: Das Vermächtnis des Alchemisten (rezensiert von Lisa)

g) Sarah Bosse:Im Galopp durch den Sommer (rezensiert von Bajramsha und Julia)

Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz











Was sagt uns Auschwitz heute? Unter dieser Leitfrage stand die diesjährige Gedenkstättenfahrt des Kinder- und Jugendverbandes Frischluft e.V. nach Berlin und Auschwitz/Polen, für die 30 interessierte Schülerinnen und Schüler der EF des Kopernikus Gymnasiums und der Euregio Gesamtschule freigestellt wurden. Der Name des Ortes Auschwitz steht synonym für die systematische Ermordung der Juden in Europa.













Dort besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Stammlager Auschwitz I und tags darauf Auschwitz II Birkenau. Die Jugendlichen, die sich durch Referate und den Besuch der Topographie des Terrors in Berlin auf den Besuch vorbereitet hatten, waren angesichts des Ausmaßes des Vernichtungslagers, indem circa 1,5 Millionen Menschen auf grausame Weise zu Tode kamen, tief bewegt. Die anschließenden Gesprächsrunden halfen den Jugendlichen dabei, ihre Eindrücke und Gefühle zu verarbeiten. Sie reflektierten zudem, wie wichtig auch heutzutage Toleranz, Zivilcourage und das Eintreten für Demokratie und Menschenrechte sind. Denn auch wenn die Geschehnisse in Auschwitz über 70 Jahre her sind, können wir für die Gegenwart daraus lernen.  

 

genaue Zeit
Datum von heute





Anstehende Termine

  • 30.09.2017 Ehemaligentag

Mensaspeiseplan

Kopi aktiv