Aktuelles

Klasse 6 im Bioenergiepark Saerbeck

14.03.2016

Spannende Einsichten über den Zusammenhang von Umwelt, Klima und Energiegewinnung gab es in dieser Woche für die Klassen 6 im Bioenergiepark Saerbeck. Eindruck machten das Innere eines 200m-Windrades, die Informationen über die Nützlichkeit des eigenen Biomülls und das Ausmaß der Solarflächen auf den ehemaligen Munitionsbunkern. Richtig anschaulich wurden die biologischen, chemischen und physikalischen Zusammenhänge außerdem durch zahlreiche Schülerexperimente.Ein lohnenswerter Ausflug.

Schüleraustausch mit der Devonport School for Boys gestartet

12.03.2016

Am Amsterdamer Flughafen ging es los, inzwischen sind sie wohl gelandet: 17 Kopi-Austauschschüler aus den 8ten Klassen freuen sich auf die gemeinsamen Unternehmungen mit ihren Gastgebern.

Zum ersten Mal sind auch 5 PraktikantInnen aus der Jahrgangsstufe EF mit dabei: Zwei von ihnen arbeiten in der Schule, eine im Krankenhaus, einer in einem Sport- und Freizeitzentrum und einer in einem Ingenieurbüro. Mal sehen, was sie über ihre Erfahrungen zu berichten wissen.

Umweltagenten besuchen Wissenschaftspark Gelsenkirchen

10.03.2016












Als Umweltagenten des Kopernikus-Gymnasium fuhren wir mit mehreren Schülern und zwei Lehrern in den Wissenschaftspark Gelsenkirchen, dieser informiert über Umwelt, Energie und Technik.

Vor Ort wurden wir von einem Mitarbeiter des Wissenschaftsparks in das Schülerlabor (EnergyLab) geführt.

Das EnergyLab erreicht hundert Kinder und Jugendliche aus dem gesamten NRW-Gebiet und bringt so eine nachhaltige Energieversorgung auf breiter Basis in das Bewusstsein junger Menschen.

Dort wurden wir in das Thema Brennstoffzellenantrieb eingewiesen und konnten direkt zwei Experimente durchführen z.B. das Bauen eines Autos mit Brennstoffzellenantrieb. Anschließend veranstalteten wir in kleinen Gruppen ein Wettrennen mit den selbstgebauten Autos.

Bei einem weiteren Rundgang durch den Wissenschaftspark bekamen wir noch Informationen z.B. über Solaranlagen.

Es war ein sehr erlebnisreicher, interessanter und informativer Tag.

(Luca Himmerich)

50 jähriges Abitur

05.03.2016

Vor 50 Jahren haben sie als erster Jahrgang das Abitur am Kopernikus-Gymnasium gemacht, am 11.03.2016 werden sie zu diesem Anlass um 11.oo Uhr das Kopi wieder besuchen. Die Abiturienten des Jahrgangs 1966 werden bestimmt in Erinnerungen schwelgen, ihre alte Schule bestimmt recht verändert vorfinden. Der eine oder andere Raum wird ihnen sicherlich bekannt vorkommen- die "LehrerInnen" allerdings wohl kaum. Wir freuen uns auf den Empfang und darauf, den "Herren der ersten Stunden" das heutige Kopi präsentieren zu können.

Hier der Bericht der MV vom 11.03.1966

sowie ein Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom gleichen Tag

Weniger ist mehr

03.03.2016

Im Rahmen der Woche für Nachhaltigkeit und Umwelt beschäftigten sich heute die Schülerinnen und Schüler der EF und Q1 mit Fragen nach einem umweltgerechteren Lebensstil. Als Impuls zu dieser Veranstaltung diente der Film "WENIGER IST MEHR - DIE GRENZEN DES WACHSTUMS UND DAS BESSERE LEBEN", das die Filmemacherin und Autorin Karin de Miguel Wessendorf, die Schulleiter Mark Bauer zunächst herzlich begrüßte, den Oberstufenschülern selbst präsentierte.

Nach dem ca 45min Film kamen die Schüler in der Diskussionsrunde darauf, dass Wirtschaftswachstum allein zukünftig nicht ausschlaggebend und das Maß aller Dinge für unsere Zukunft sein kann, sie selbst daran mitarbeiten müssen, dass unsere Umwelt erhalten bleibt, auch wenn dieses für jeden vielleicht Verzicht auf manch lieb gewonnene Errungen- und Eigenschaft bedeutet. Angesichts des demographischen Wandels und begrenzter Ressourcen ist  der Ausstieg aus der scheinbar grenzenlosen Konsumgesellschaft nötiger denn je, sollten auch nachfolgende Generationen einen lebenswerten Planeten auf lange Sicht vorfinden.

Post von der Queen

03.03.2016













Post von der Queen, aus dem Buckingham Palace? Nein, kein Scherz. Die Englischklassen 6 von Frau Allen und Frau Stork hatten im Rahmen der Unterrichtreihe über Feste in GB an die Queen geschrieben, ihr die Stadt Rheine und unsere Schule beschrieben und ihr und ihrer Familie eine schöne Weihnachtszeit und ein glückliches Neues Jahr gewünscht. Nun kam die Antwort aus dem englischen Königshaus. Im Namen der Königin bedankte sich die "Lady-in-waiting" (die Hofdame) für die nette Post der Schülerinnen und Schüler. Und diese sind nun zu Recht stolz auf die seltene Post.

Mathe-Olympioniken warten auf Klausur-Ergebnisse (WN,02.03.2016)

02.03.2016

Zusätzliches Angebot der SV zu den Wahlen der LKs

02.03.2016

Biologie oder doch lieber Chemie? Englisch oder Deutsch? Die Wahl der Leistungskurse bereitet vielen SuS im zweiten Halbjahr der Einführungsphase Kopfzerbrechen.

Zusätzlich zu den offiziellen Informationsangeboten und Beratungsterminen bietet die SV dieses Jahr wieder Unterstützung an. Am Freitag stellen SuS aus der Q1 "ihre" LKs für interessierte Mitschüler vor. Hier bekommen die Schüler der EF aus erster Hand Informationen darüber, wie der Unterrichtsalltag in den jeweiligen Leistungskursen aussieht. Alle SuS können aus einer breiten Palette vier Fächer auswählen, die als potenzielle Leistungskurse für sie persönlich interessant sind.
Nachdem dieses Angebot letztes Jahr großen Anklang fand, freuen wir uns, dass die SV dies wieder für euch organisiert hat.

Musikkurs EF beim Band Contest

29.02.2016










Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Konzertkultur erforschen und erleben" im Musikunterricht der EF besuchten letzten Freitagabend 21 Schüler den SPH Band Contest im Café Sputnik am Hawerkamp in Münster. Vier Band traten hier gegeneinander an, um vom Publikum und einer Fachjury in die nächste Runde gewählt zu werden.

Die besondere Atmosphäre des Geländes in der Nähe der Westfalenhalle mit Graffitis und alten Fabrikgebäuden stimmte die Besucher auf einen Abend ein, der viele musikalische Facetten bereit hielt: Cazz & Culo eröffneten den Wettbewerb mit Hardrock und einem Sänger, der auf Verbalprovokation des Publikums setzte. Aunt Elizabeth, die in dieser Formation ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten, brachten mit Heavy Metal Sound zumindest die ersten Reihen im Publikum zum Moshen und sogar Stagediven. Diese Band fiel am Ende des Abends jedoch insgesamt durch und erreichte nur den vierten Platz.

Erfolgreicher verlief der Abend für die Punkrock-Band Sonic Orange, die auch bei den Kopi-Schülern auf Anklang stieß. Als viertes – wegen von ihnen am meisten verkaufter Karten im Vorverkauf, natürlich auch wegen der großen Unterstützung aus Rheine – betraten dann die vier Musiker von Elli die kleine Bühne. Julius Hanekamp aus dem EF Musikkurs an der Gitarre und Marvin Geers am Schlagzeug sind Schüler des Kopi und bilden mit Nicole Baans (Gesang) und Tim Volkeri (Bass) eine feine Alternative Band. Ein wenig Nervosität war ihnen anzumerken, aber der eigene Stil und die musikalische Vielfalt kamen beim Publikum so gut an, dass sie den zweiten Platz belegten und so eine Runde weiter sind. Herzlichen Glückwunsch!

Für einige der Schüler war dies das erste Rockkonzert. Bei allen hinterließ es einen bleibenden Eindruck, den sie in einer selbst verfassten Konzertkritik festhalten. Einige von diesen werden demnächst hier veröffentlicht.

Erfolgreich beim Bundeswettbewerb Informatik

28.02.2016

16 Schülerinnen und Schüler  können sich über ihre Auszeichnung für ihre sehr guten Leistungen im Bundeswettbewerb Informatik freuen. [Der Bundeswettbewerb Informatik wird in drei Runden durchgeführt. Die ersten beiden Runden sind als Hausaufgabenrunden auf Bundesebene organisiert. Die Teilnehmer haben jeweils ca. 3 Monate Zeit, die gestellten Aufgaben zu lösen.] Dabei müssen die jungen Informatiker jeweils zwei Schwierigkeiten meistern: zunächst sind Lösungswege und Algorithmen für die gestellten Aufgaben zu entwickeln, dann müssen diese Ideen auf dem Computer umgesetzt werden.

Jeder, der mit Computerarbeit vertraut ist, weiß, dass gerade dieser zweite Schritt sehr zeitaufwendig ist und ein hohes Durchhaltevermögen erfordert.

 Und so haben die Teilnehmer:

Sophie Ademar(JRG 9), Piet Adick(JRG Q1),

Lea Brüning (JRG Q2) , Kevin Friesen(JRG Q2), Daniel Fry(JRG Q1), Marven Henneker(JRG Q1), Lars Joorman(JRG Q1),

Timo Lietmeyer(JRG EF), Alexandra Lünnemann(JRG 9),

Nico Pohlmeier(JRG EF), Riek Rudolf(JRG Q1),

Tom Schweegmann(JRG Q2), Martin Schlieker(JRG Q2),

Jan Sloderbach(JRG Q1), Lia-Mareen Sloderbach(JRG 9) und

Henning Termühlen(JRG Q1)

 viele Stunden am Schreibtisch und vor dem Computer verbracht und Lösungsansätze wieder verworfen und neue entwickelt bis sie endlich die Lösungen der Aufgaben geschafft hatten.  Die vielen erfolgreichen Teilnehmer dürfen nicht den Blick auf die individuelle Leistung jedes Einzelnen verstellen, aber es ist auch erfreulich zu sehen, dass es so viele leistungsstarke aber auch leistungswillige junge Menschen gibt, die in dieser zukunftsweisenden Schlüsseltechnik ein hohes Kenntnisniveau erwerben und sich den komplexen Anforderungen der Wettbewerbe stellen.

Sophie, Lars, Timo, Alexandra, Nico und Lia-Mareen erreichen dabei einen 1. Preis.

Für diese herausragenden Leistungen wurden Timo, Lars und Nico zum BwInf-Camp des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in Potsdam und Sophie, Alexandra und Lia-Mareen zum „Girls@Google Day" - einem mehrtägigen Workshop von Google- in der neuen Münchner Niederlassung eingeladen.

Die Informatiklehrer Reiner Attermeyer, Gert Broelemann, Jan von Delft, Stefan Günnigmann und Fabian Wissing freuten sich mit ihren Schülerinnen und Schülern über diesen Erfolg.





Kopi aktiv