Aktuelles

Vorlesestunden: Langweilig ist anders

27.11.2017

Im Rahmen der Leseförderung kam in der vergangenen Woche Frau Hasenclever ins Kopi und las  für jeweils zwei 8. Klassen in einer Unterrichtsstunde aus dem Buch "Wunder - Sieh mich nicht an" von Raquel J. Palacio vor. Die Schülerinnen und Schüler, nach eigenen Angaben nicht alle Leseratten, hörten beim Vorlesen gebannt zu...Vielleicht greift nun die eine oder der andere doch wieder zum "Medium Buch". Die Phantasie anregend ist das allemal.

Flüchtlingen Schutz bieten - Vortrag am Kopi

24.11.2017









„Europa muss Flüchtlingen Schutz bieten und sich gleichzeitig vor illegaler Einwanderung schützen.“ In einem Vortrag für Schülerinnen und Schüler der Europaschule Kopernikus-Gymnasiums stellte Politikwissenschaftler Prof. Thorsten Müller von der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW die Ausgangslage der derzeitigen Migrationsbewegungen und die sich daraus ergebenden Herausforderungen für Europa heraus.

Deutlich benannte er dabei drei Gruppen von Migranten, die u.a. immer wieder in Booten versuchen, das Mittelmeer zu überqueren. „Hier sitzen Flüchtige aufgrund von Verfolgung, Kriegsflüchtlinge aber auch Wirtschaftsflüchtlinge in den Booten“, so Müller, „worum sich die Ankunftsländer zunächst einmal zu kümmern haben.“ Ein Zurücksenden sei dabei ausgeschlossen, denn jedem einzelnen Menschen stehen selbstverständlich die Menschenrechte zu. Eine Rücksendung bei den gegebenen möglichen Gefahren sei allein aus humanitären Gründen schon nicht verantwortbar. Vor allem aber stehe jedem das Recht auf Prüfung zu, ob er oder sie aufgenommen werden dürfe. Eine Abweisung ohne Klarheit der Sachlage wäre demnach ein Verstoß gegen die Menschenrechte.

Unterstützt wurde der Vortrag durch das EUROPE DIRECT Center des Kreises Steinfurt, einem Informationszentrum der Europäischen Kommission, mit dem Ziel, Europa den Menschen näher zu bringen. Frau Pott von Europe Direct stellte eingangs das Center kurz vor und lud die Schülerinnen und Schüler ein, sich persönlich vor Ort in dem reichhaltigen Angebot über zum Beispiel Bildungs- und Freiwilligenangebote für die Zeit nach dem Abitur zu informieren.

 

Gäste aus Corinto/Nicaragua am Kopi

23.11.2017

Foto: Vor dem Display der Solaranlage im Aulavorraum



Seit mehr als zehn Jahren hat das Kopernikus-Gymnasium eine Partnerschule in Nicaragua, das IPPESCH in der Hafenstadt Corinto. Nun kamen Besucher aus der Stadtpolitik nach Rheine und an das Kopi.

Sie haben als Delegation  an der Klimakonferenz COP 23 in Bonn teilgenommen: der Bürgermeister von Corinto  Absalon Martinez (5. Von rechts) der Stadtdirektor (zweiter von rechts)  und der Stadtplaner (dritter von rechts). Es blieb nur wenig Zeit für einen Abstecher nach Rheine, aber den dreien war viel an dem Besuch gelegen. Unsere Stadt ist wegen der Unterstützung durch den  Missionskreis Pater Schendel und das Kopernikus-Gymnasium  und der guten Kontakte in Corinto sehr bekannt.

Zur Klimakonferenz waren die Nicaraguaner offiziell eingeladen. Das Land Nicaragua und auch die Stadt Corinto, die auf einer Insel im Pazifik liegt, sind erheblich vom Klimawandel betroffen. Immer mehr Land versinkt im Pazifik und Häuser und der Hafen in Corinto sind bedroht. Die Menschen dort sind also Leidtragende der Erderwärmung, die hauptsächlich von den reichen Ländern im Norden verursacht wird.

So interessierten sich die Gäste besonders auch für Umwelt- und Klimaprojekte am Kopernikus-Gymnasium. Die Vertreter der Schule und des Vereins WEITBLICK , Klaus Brüning, Michael Themann  und Agnes Kessens, konnten von der Solaranlage berichten. Sie wurde  im Rahmen eines Schülerprojektes errichtet und liefert seither Strom von der Sonne.

An den angeregten und anregenden Gesprächen im Studeo der Schule nahmen auch Vertreter des Missionskreises Pater Schendel teil. Mit dem  Missionskreis in der Herz-Jesu-Gemeinde, der seit über 50 Jahren mit Corinto eng verbunden ist, pflegen das Kopi und der Verein Weitblick e.V. am Kopernikus-Gymnasium gute Kontakte und viele Formen der Zusammenarbeit.

Im Anschluss an den Besuch im Kopi wurden die Gäste im Rathaus vom stellv. Bürgermeister Bonk empfangen. Danach unternahmen sie einen Bummel durch die schon ein bisschen weihnachtlich geschmückte Stadt, bevor sie sich wieder in Richtung Bonn verabschiedeten.

Kopi Rob 1 siegt beim Regionalwettwerb

22.11.2017

Beim Regionalwettbewerb Robot-Game in der Steinfurter Kreissporthalle hat das Team „Kopi-Rob 1“ am Freitag den ersten Platz belegt. Damit hat sich das Team des Kopernikus-Gymnasiums fürs Finale des ZDI-Roboterwettbewerbs am 16. Dezember in Mühlheim an der Ruhr qualifiziert. Die Teams bewältigten in Steinfurt einen Aufgabenparcours rund um das Thema „Intelligente, umweltfreundliche und integrierte Mobilität“. Dabei waren symbolisch auf einer Spielmatte vorgegebene Aufgaben zu lösen, beispielsweise eine Paketlieferung oder der Bau intelligenter Straßenlaternen.

ZDI - Zukunft durch Innovation

ZDI steht für Zukunft durch Innovation.NRW. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsoffensive zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses in Nordrhein-Westfalen. Unser Bild zeigt zwei Mitglieder des Siegerteams „Kopi-Rob 1“ an der Spielmatte des diesjährigen Wettbewerbs.

[ Bericht der MV vom 20.11.2017]

Besuch aus Plymouth

21.11.2017












Seit Sonntag sind die Schüler der Devonport High School for Boys aus dem englischen Plymouth zu Gast am Kopi. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung und die am Austausch beteiligten Kolleginnen steht auf dem Besichtigungsprogramm neben dem Unterricht ein Stadtspiel in Rheine, der Besuch Bremens und Münsters. Auch ein gemeinsamer Besuch beim Mongolen findet sich noch auf der Tagesordnung...am Sonntag fliegen die Austauschschüler zurück, ihre Gastgeber vom Kopi in der Jahrgangsstufe 8 freuen sich bereits heute auf den Gegenbesuch in England.

Ein Abend in der Schülerbücherei

12.11.2017

.....sorgte für unheimliche Schatten in der sonst so nüchternen Schulbibliothek: Dort gingen die Zombies um.Das Leseteam des Kopernikus-Gymnasiums veranstaltete einen ihrer stets sehr erfolgreichen Gruselabende und bekam mal  wieder sehr gute Rückmeldungen. Die Schüler fanden insbesondere das Essen und die vielfältigen Leseangebote spannend. Das Essen war entsprechend zum Abend gestaltet. Gelesen wurde von verschiedenen Schülern des Teams aus verschiedenen Büchern, die zumeist alle auch im Bestand der Schülerbücherei zu finden sind. Auch die Gäste hatten sich zum Teil in sehr gute Kostüme geworfen.

Von Lesen über leckeres Essen und dem Werwolf-Spiel bis hin zum Abschluss gelang es dem Leseteam einen sehr gelungenen Abend zu organisieren, der hoffentlich nächstes Jahr wiederholt werden wird. (T. Lietmeyer)

Lego Roboter sollen das Thema "Wasser" meistern

11.11.2017

Von links nach rechts: Gert Broelemann, Jan von Delft, Catharina Denker, Jonas Kipp, Nico Pohlmeier, Timo Wilkens und Julian Kutza. (ericht vom 09.11.2017)



Der weltweit größte Roboter- und Forschungswettbewerb (über 1000 Teams) startet in die neue Saison. Es geht bei der „First Lego League 2017/18“ (FLL) um eine spannende Forscher- und Experimentierzeit, in der sich alles rund um das Thema Wasser dreht. Dazu wurde in Leipzig vom Verein „Hands on Technology“ das jährliche FLL-Regionalpartner-Treffen der 72 Organisationsteams in Europa durchgeführt. Unter den gut 80 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei Tschechien und Ungarn war auch das Kopernikus-Gymnasium vertreten. Die Schüler haben zwei erfolgreiche Tage mit Workshops, Vorträgen, Erfahrungsaustausch und Inhalten zur aktuellen Saison „Hydrodynamicssm“ in Leipzig verbracht. Das Wettbewerbsmotto lautet dieses Mal „Hydro Dynamics – Vorkommen, Nutzung, Lagerung und Bewegung von Wasser ergründen“. Denn die Versorgung der wachsenden Menschheit mit Wasser wird eines der wichtigsten Themen der Zukunft sein.

Die Vision der Mitglieder des Vereins ist es, junge Menschen frühzeitig für Wissenschaft und Technologie zu begeistern und ihnen die Berührungsängste vor komplexer Technik zu nehmen. Sie sollen lernen, Herausforderungen kreativ, fantasievoll und mit Teamgeist anzugehen und eine positive Grundeinstellung zu Wissenschaft und Technologie aufzubauen, um den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern.

Da dies genau den Zielen des Kopernikus-Gymnasiums in Rheine als „Mint-Excellence-Schule“ entspricht und weil die Kopi-Teams mehrfach herausragende Erfolge in den Roboter-Wettbewerben erreichten, hat sich das Kopernikus-Gymnasium seit vielen Jahren bereit erklärt, einen Regionalwettbewerb zu organisieren.

Im Forschungsprojekt entwickeln die Teams innovative Ideen. Die Ergebnisse dieser Forschungs- und Recherchearbeit werden beim Wettbewerb einer Expertenjury kreativ präsentiert. Im technischen Teil des Wettbewerbs konstruieren alle Teams aus Sensoren, Motoren und den beliebten Lego-Steinen einen autonomen Lego-Mindstorms Roboter, der auf einem Spielfeld möglichst viele Aufgaben erledigen soll. Jedes Team besteht aus drei bis zehn Mitgliedern und wird von einem erwachsenen Coach vor und während der Wettbewerbe betreut.

Jetzt startet das Organisationsteam in die Vorbereitung zu dieser Veranstaltung am 13. Januar 2018.

Kopinect-Kino-Vorstellung

10.11.2017











In der vergangenen Woche fanden erstmalig die Kopinect-Kino-Vorstellungen statt. Als Dankeschön für die rege Beteiligung am Sponsorenlauf am Ende des vorausgegangen Schuljahres organisierte die Kopinect-AG unter der Leitung von Herrn Themann für die Jahrgänge 6-9 zwei Kinovorführungen.
Die Spender erhielten Popcorn und ein Freigetränk. Alle anderen konnten sich für einen kleinen Obolus ebenfalls mit Popcorn, Getränken und Süßkram eindecken. Nach einer kurzen Einführung hinsichtlich der Verwendung der Spenden und Grüßen von Frau Telgmann an unserer Partnerschule IPPESCH in Nicaragua konnten die Vorstellungen zügig beginnen. Hier gilt ein besonderer Dank dem Technik-Team von Herrn Vihrog und der Familie Yeral. Das Feedback der Zuschauer war durchweg positiv und die Kopinectaner sind zuversichtlich, auch in den kommenden Jahren weitere Vorstellungen anbieten zu können.

Wichtige Elterninfo zum Elternsprechtag

07.11.2017

Nach den Ferien ist vor dem Weihnachtskonzert

07.11.2017

Nach den Herbstferien beginnt nun die heiße Probenphase für das diesjährige Adventskonzert "A Christmas Celebration". Das musikalische Highlight am Kopi findet statt am Freitag, den 01.12.17, um 19.30 Uhr und Samstag, 02.12.17, um 16.30 Uhr. Wie immer präsentieren sich alle musikalischen Ensembles sowie Ehemalige in einem bunten, fröhlichen und besinnlichen Programm. Der offizielle Kartenverkauf startet ab Montag, 20.11.17, immer montags, donnerstags und freitags in der 1. großen Pause im Forum und beim Musikhaus Fockers


Kopi aktiv