Aktuelles

Kekse und Live-Musik am letzten Schultag

22.12.2015



























Die Orchester unter der Leitung von Stevie Üffing und Marco Vihrogunterhielten am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in beiden großen Pausen ihre Mitschüler mit sowohl stimmungsvoll-ruhiger als auch schwungvoller Weihnachtsmusik. Zum Mitsingen war jede und jeder eingeladen, die Musik zog viele Schüler an; die SV reichte dazu Kekse und Schlickereien. Und so gingen alle, nachdem die letzten Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben waren, mit Jingle bells beschwingt in die wohl verdienten Weihnachtsferien.

Große Spendenbereitschaft für Corinto

22.12.2015

Danke! – sagten der Schulleiter des Kopernikus-Gymnasiums Mark Bauer und der Verein WEITBLICK in einer Feierstunde am letzten Schultag des Jahres in der Aula der Schule. Der Dank gilt den Klassen und Gruppen, die sich im Laufe des Jahres engagiert haben für den neuen Verein und für die Partnerschule in Nicaragua. So hatte die Klasse 6d im Sommer eine Fahrrad-Putz-Aktion durchgeführt und dabei über 400 Euro für das IPPESCH erwirtschaftet. Das Geld wird dort dringend gebraucht, um Schulbücher anzuschaffen; noch längst nicht jeder Schüler hat sein eigenes Schulbuch.

Auf großes Interesse stieß bei allen Anwesenden der Bericht von Katrin Lueke, Abiturientin des Kopi 2014, die für acht Monate in Corinto gelebt und an der Partnerschule als Freiwillige gearbeitet hat. Sie konnte aktuelle Bilder zeigen und neue Informationen über das ferne Land und die Menschen dort vermitteln.  

Die der Partnerschule IPPESCH in Corinto zugedachten Geldbeträge wurden an die beiden Vertreter des Missionskreises P. Schendel in der Herz-Jesu-Gemeinde übergeben, über die sie nach Nicaragua weitergeleitet werden.

Auch die Vertreter des WEITBLICK freuten sich über die Unterstützung der Schüler für den jungen Verein. Der in diesem Jahr gegründete Verein WEITBLICK hat sich zum Ziel gesetzt, den Blick von Rheine aus in die weite Welt zu richten und für Probleme in armen Ländern zu öffnen. Projekte wie derzeit insbesondere die Partnerschule in Corinto werden durch den Verein gefördert und unterstützt. Angesichts so vieler Menschen, die in diesem Jahr ihre Heimat verlassen mussten, wird deutlich, wie wichtig die Unterstützung und Hilfe der Menschen dort ist, wo sie zuhause sind, die Bedingungen aber ein gutes Leben nicht zulassen.

Europa-Cafe zu Gast am Kopi

21.12.2015















Auf derganztägigen Veranstaltung der Q2 wurde heiß diskutiert und gearbeitet, die Aula verwandelte sich in eine europapolitische Ideenschmiede. Nachdem sie einen kurzen Einführungsvortrag gehört hatten, saßen die

Schülerinnen und Schüler in kleineren Gesprächskreisen zusammen, setzten sich mit unterschiedlichen Schwerpunktfragen auseinander und notierten ihre Ergebnisse auf Flipcharts. Dieser Prozess währte mehrere Runden, so dass sich die Zusammensetzung der Gruppen mehrfach änderte, jeder Schüler mit seinen Ideen zum Zuge kam und seine  Fähigkeiten im Bearbeiten, Präsentiereun und Bewerten anwenden konnte.

(ein weiterer Bericht folgt)

Portugalaustausch 2016

12.12.2015

Den jetzigen Jahrgängen 8-11 bietet das Kopernikus-Gymnasium in Zusammenarbeit mit dem Städtepartnerschaftsverein der Stadt Rheine  die Möglichkeit, im Spätsommer bzw. Herbst 2016 am Jugendaustausch mit der Partnerstadt Leiria teilzunehmen.

Wer Interesse hat, meldet sich noch unverbindlich im Sekretariat an, wobei er die Anlage 3( Name, Geb.-Datum, Anschrift, Telefon, Handy und Email ) ausfüllt. Letzter Termin: Fr., 18.12.2015, 2. Große Pause

Hier finden sich die allgemeinen Informationen

1. Infos

2. Anlage 1

Problem des Monats Dezember online

10.12.2015

Heute startet eine neue Runde der Mathe-AG für die 5er und 6er. Viel Spaß beim Knobeln.

Zum Vergrößern bitte das Bild anklicken.

Kopi Concert Band besucht die Osnabrücker Symphoniker

08.12.2015

Am Freitag und Samstag saßen sie noch selbst auf der Bühne und begeisterten das Publikum in der Aula des Kopernikus-Gymnasiums, am Montagabend ließen sich die Mitglieder der Kopi Concert Band selbst mit einem tollen Konzert verwöhnen. In der Stadthalle in Osnabrück traten die städtischen Symphoniker zusammen mit den Bielefelder Philharmonikern auf. Warum gleich zwei Orchester? Richard Strauß' Alpensinfonie erfordert diese große Anzahl von beinahe 100 Instrumentalisten, um die schweißtreibende Gipfelbesteigung mit malerischem Sonnenaufgang, Almwiesen samt Kuhglockengeläut, Gletscher und Gipfel mit atemberaubendem Weitblick und einem spektakulären Gewitter mit Donnerblech, Windmaschine und Orgelpfeifen zum Klingen zu bringen. Strauß' Komposition, die vor 100 Jahren zum ersten Mal erklang, begeisterte durch sensible Solopassagen und kräftige tutti-Stellen und besonders durch die Vielfalt der Klangfarben in der Interpretation dieses großen Orchesterapparates. Die Musiker vom Kopi bestaunten nicht nur die Leistung der Bläser und Schlagzeuger, auch die Streicher und der noch junge Dirigent, Andreas Hotz, beeindruckten.

Ein Abstecher zum schönen Osnabrücker Weihnachtsmarkt - natürlich mit Kinderpunsch - und das mitreißende Konzert entlohnten für die intensive Probenarbeit und den Wochenendeinsatz zuvor.

Rabea fesselt ihre Zuhörer beim Vorlesewettbewerb

08.12.2015

Wenn draußen das Wetter stürmischer wird, beginnt die große Zeit der Bücherwürmer - nur zu gerne verkriecht man sich mit einem spannenden Buch unter die Decke.

Die Kopi - Klassensieger im Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels präsentierten beim diesjährigen Schulentscheid nun ihren Zuhörern eine bunte Mischung aus der Welt der Jugendliteratur und lasen Auszüge aus ihren Lieblingsbüchern vor.Und so lasen die Klassensieger [Jan Wulkotte, 6a, aus A.Bekkers, Ragnar, der Wikinger; Rabea Schräer,6c aus M.Vogels, Die 3 !!! Unter Verdacht; Sarah Norda, 6a, aus K. John Ariadnes,Zeitreisende soll man nicht aufhalten und Benita Rottwinkel, 6d, aus M.von Vogesl: Alle lieben Emma]

 Die facettenreiche Mischung der vorgelesenen Geschichten begeisterte Jury und Zuhörer. Am Ende machte Rabea (3te von links)mit ihrem gelungenen Vortrag das Rennen. Sie wurde damit Schulsiegerin und wird das Kopi im kommenden Jahr auf Bezirksebene vertreten.

Seit mehr als 75 Jahren wird der Vorlesewettbewerb vom Börsenverein des deutschen Buchhandels ausgerichtet und jährlich nehmen rund 600 000 Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen daran teil. Am Kopi ist die Beteiligung fester Bestandteil der Leseförderung.

Sing a Song of Christmas: Weihnachtskonzerte am Kopi

04.12.2015

Alle Jahre wieder“ gibt das Kopernikus-Gymnasium einen Einblick in das musikalische Leben der Schule. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Mark Bauer, der an ein ereignisreiches Jahr erinnerte, machte die Bläserklasse 2014-2016 unter der Leitung von Anke Telgmann den Anfang. Mit stimmungsvollen Melodien aus „Sing a Song of Christmas“ und „ The Forbidden City“ öffneten sie das Tor für einen schönen Abend.

Der Mittelstufenchor, welcher von Bärbel Miethe geleitet wird, wurde dieses Jahr von der der Kopi-Band „The Unknown“ unterstützt. Zusammen verzauberten sie das Publikum mit den bekannten Songs „Photograph“ von Ed Sheeran und „Uncover“ von Zara Larsson. Mit dem Lied „Wonderful Dream“ versetzten sie dann das Publikum in Weihnachtsstimmung. Für Gänsehaut sorgte Julius Hanekamp mit seiner akustischen Gitarre. Mit den Liedern „He ain't Heavy He's my Brother“ und „The Hunt“ begeisterte er die Zuschauer.

Die Kopi Concert Band, unter der Leitung von Anke Telgmann, bereitete mit den Liedern Chariots of Fire“ und dem typischen englischen Weihnachtslied „I Saw Three Ships“ einen wundervollen Abschluss der ersten Konzerthälfte.

Bunt und farbenfroh: Mottotag der Q2

04.12.2015







Bis zum Abitur im kommenden Frühjahr ist es nicht mehr lange hin, Zeit, mit einem Mottotag einen weiteren Abschnitt in der Schulkarriere einzuläuten. Das taten die Q2 mit ihrem Motto 70ger /80ger Jahre. Und das äußerst farbenprächtig wie man sehen kann.




Physik im Advent am Kopi

03.12.2015

24 Physik-Experimente an 24 Tagen, dazu jeweils eine Frage im Stile von „Wer wird Millionär“ beantworten – so sieht auch dieses Jahr wieder der physikalische Adventskalender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) aus, an dem gut 200 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis EF des Kopernikus-Gymnasiums teilnehmen.

„Bei den Experimenten handelt es sich um kleine Versuche aus unterschiedlichen Bereichen der Physik. Dabei werden einerseits direkt Themen aus dem Unterricht aufgegriffen, andererseits aber auch spannende Ausblicke darüber hinaus geboten“, so der Koordinator der Aktion, Physiklehrer Stefan Günnigmann. Häufig können die Experimente direkt zuhause oder im Unterricht in kurzer Zeit nachgebaut werden, so dass schnelle Erfolge möglich sind. „Hologramm-Erzeugung auf einem Smartphone“, „Spiegelungen an Kaffee-Tassen“ und „Licht-Brechung im Wasserglas“, so lassen sich die Experimente der ersten drei Tage zusammenfassen. Dabei konnten an alltäglichen Gegenständen bereits einige erstaunliche optische Effekte festgestellt werden. Erfolgreichen Teilnehmern und Klassen winken attraktive Sachpreise bis hin zu Eintrittskarten für Freizeitparke für die ganze Klasse.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer sind gespannt auf die weiteren Experimente – das Warten auf Weihnachten (und die Weihnachtsferien :-) wird so noch kurzweiliger...


Kopi aktiv