Aktuelles

Lego Roboter sollen das Thema "Wasser" meistern

11.11.2017

Von links nach rechts: Gert Broelemann, Jan von Delft, Catharina Denker, Jonas Kipp, Nico Pohlmeier, Timo Wilkens und Julian Kutza. (ericht vom 09.11.2017)



Der weltweit größte Roboter- und Forschungswettbewerb (über 1000 Teams) startet in die neue Saison. Es geht bei der „First Lego League 2017/18“ (FLL) um eine spannende Forscher- und Experimentierzeit, in der sich alles rund um das Thema Wasser dreht. Dazu wurde in Leipzig vom Verein „Hands on Technology“ das jährliche FLL-Regionalpartner-Treffen der 72 Organisationsteams in Europa durchgeführt. Unter den gut 80 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakei Tschechien und Ungarn war auch das Kopernikus-Gymnasium vertreten. Die Schüler haben zwei erfolgreiche Tage mit Workshops, Vorträgen, Erfahrungsaustausch und Inhalten zur aktuellen Saison „Hydrodynamicssm“ in Leipzig verbracht. Das Wettbewerbsmotto lautet dieses Mal „Hydro Dynamics – Vorkommen, Nutzung, Lagerung und Bewegung von Wasser ergründen“. Denn die Versorgung der wachsenden Menschheit mit Wasser wird eines der wichtigsten Themen der Zukunft sein.

Die Vision der Mitglieder des Vereins ist es, junge Menschen frühzeitig für Wissenschaft und Technologie zu begeistern und ihnen die Berührungsängste vor komplexer Technik zu nehmen. Sie sollen lernen, Herausforderungen kreativ, fantasievoll und mit Teamgeist anzugehen und eine positive Grundeinstellung zu Wissenschaft und Technologie aufzubauen, um den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern.

Da dies genau den Zielen des Kopernikus-Gymnasiums in Rheine als „Mint-Excellence-Schule“ entspricht und weil die Kopi-Teams mehrfach herausragende Erfolge in den Roboter-Wettbewerben erreichten, hat sich das Kopernikus-Gymnasium seit vielen Jahren bereit erklärt, einen Regionalwettbewerb zu organisieren.

Im Forschungsprojekt entwickeln die Teams innovative Ideen. Die Ergebnisse dieser Forschungs- und Recherchearbeit werden beim Wettbewerb einer Expertenjury kreativ präsentiert. Im technischen Teil des Wettbewerbs konstruieren alle Teams aus Sensoren, Motoren und den beliebten Lego-Steinen einen autonomen Lego-Mindstorms Roboter, der auf einem Spielfeld möglichst viele Aufgaben erledigen soll. Jedes Team besteht aus drei bis zehn Mitgliedern und wird von einem erwachsenen Coach vor und während der Wettbewerbe betreut.

Jetzt startet das Organisationsteam in die Vorbereitung zu dieser Veranstaltung am 13. Januar 2018.

Kopinect-Kino-Vorstellung

10.11.2017











In der vergangenen Woche fanden erstmalig die Kopinect-Kino-Vorstellungen statt. Als Dankeschön für die rege Beteiligung am Sponsorenlauf am Ende des vorausgegangen Schuljahres organisierte die Kopinect-AG unter der Leitung von Herrn Themann für die Jahrgänge 6-9 zwei Kinovorführungen.
Die Spender erhielten Popcorn und ein Freigetränk. Alle anderen konnten sich für einen kleinen Obolus ebenfalls mit Popcorn, Getränken und Süßkram eindecken. Nach einer kurzen Einführung hinsichtlich der Verwendung der Spenden und Grüßen von Frau Telgmann an unserer Partnerschule IPPESCH in Nicaragua konnten die Vorstellungen zügig beginnen. Hier gilt ein besonderer Dank dem Technik-Team von Herrn Vihrog und der Familie Yeral. Das Feedback der Zuschauer war durchweg positiv und die Kopinectaner sind zuversichtlich, auch in den kommenden Jahren weitere Vorstellungen anbieten zu können.

Wichtige Elterninfo zum Elternsprechtag

07.11.2017

Nach den Ferien ist vor dem Weihnachtskonzert

07.11.2017

Nach den Herbstferien beginnt nun die heiße Probenphase für das diesjährige Adventskonzert "A Christmas Celebration". Das musikalische Highlight am Kopi findet statt am Freitag, den 01.12.17, um 19.30 Uhr und Samstag, 02.12.17, um 16.30 Uhr. Wie immer präsentieren sich alle musikalischen Ensembles sowie Ehemalige in einem bunten, fröhlichen und besinnlichen Programm. Der offizielle Kartenverkauf startet ab Montag, 20.11.17, immer montags, donnerstags und freitags in der 1. großen Pause im Forum und beim Musikhaus Fockers

Zeitenwende durch Buchdruck (MV, 30.10.2017)

30.10.2017

Vom Klassenzimmer nach Nicaragua (MV, 25.10.2017)

25.10.2017

An der Partnerschule ist alles anders...

16.10.2017

Unsere Kollegin (Frau Telgmann), ist zur Zeit an unserer Partnerscchule in Nicaragua zu Gast und berichtet in unregelmäßigen Abständen von ihren Erfahrungen mit Land und Leuten.

Heute schickte sie einen ausführlichen und spannenden Bericht vom Schulalltag, der hier zu lesen ist.

Das Kopi-Team für das World School Forum steht...

13.10.2017

Die Delegation des Kopernikus Gymnasium beim World School Forum 2017 steht in den Startlöchern. In diesem Jahr werden Marie-Sophie Linde, Mathis Lüttmann, Melina Haverkamp und Frau Weiß  unsere Schule in Brisbane, Australien , vertreten.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Koffer schon fast gepackt. Das Thema des diesjährigen Treffens, an dem 21 Scchulen aus 21 Ländern teilnehmen, ist "The Futures of Food and Water".

Im Vorfeld haben die Kopischüler zu diesem Thema recherchiert und Beiträge verfasst, die nun als Arbeitsgrundlage für die Arbeit vor Ort dienen werden.

Während des WSF wird in internationalen Teams gearbeitet, die Sprache für alle ist dabei Englisch. Neben der gemeinsamen Arbeit ist auch ein Besichtigungsprogramm und ein kultureller Austausch geplant. Bei so unterschiedlichen Teilnehmerländern wie Russland, Bangladesh, Macao, USA und Finnland wird das sicherlich ein spannendes Aufeinandertreffen. Die Unterbringung erfolgt in einer Art Jugendlager nördlich von Brisbane und in Gastfamilien. Gespannt und auch ein bisschen aufgeregt geht es nun in der kommenden Woche los. Alle vier Kopernikaner freuen sich auf die Begegnungen  und das Land.

Wir wünschen euch eine tolle Zeit.

Preis für ausgezeichnete Facharbeit erhalten

05.10.2017









Jannis Stapper (Q2) hat für seine exzellente Facharbeit im Fach Erdkunde bei der Verleihung des Dr. Hans Riegel Fachpreises im Schloss in Münster den 3. Platz erreicht. Die Preisverleihung fand am Samstag, den 30.09.2017 statt. Das Thema der Facharbeit lautete "Die Nachhaltigkeit von Einkaufszentren am Beispiel der Emsgalerie Rheine." Die Facharbeit wurde im Erdkunde Leistungskurs verfasst.
Gemeinsam vergeben die Dr. Hans Riegel-Stiftung und die Stiftung Internationales Centrum für Begabungsforschung der Universitäten Münster und Nijmegen in jedem Jahr den Dr. Hans Riegel-Fachpreis für exzellente Facharbeiten in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik. Ziel ist es, außergewöhnliche Leistungen schon in der Schule zu erkennen und zu belohnen. Junge Talente sollen entdeckt, gefordert, gefördert und für ein Studium der Naturwissenschaften begeistert werden (http://www.icbf.de/stiftung/dr-hans-riegel-fachpreis).

Wenn einer eine Reise tut.......Zweiter Bericht aus Nicaragua

03.10.2017

Seit Beginn des Schuljahres ist Frau Telgmann zu Gast an unserer Partnerschule in Corinto. Hier ein weiterer Bericht.


Kopi aktiv