Schulgemeinde > Erprobungsstufe > Bilingual-Kopernikanisch

Was bedeutet

Was bedeutet Regel-Englischunterricht, was bilingualer Unterricht im Fach Englisch ?

In NRW wird der Regel-Englischunterricht in den Klassen 5 und 6 mit fünf Stunden, in Klasse 7 und 8 mit vier Stunden und in den Jahrgängen 9 und 10 mit drei Stunden pro Woche erteilt.Der bilinguale Englischunterricht in NRW geht nicht nur über den zeitlichen Rahmen des Regelunterrichtes (zwei Stunden mehr in 5 und 6) hinaus, vielmehr umfasst dieser Unterricht auch andere Sachfächer auf Englisch in der Mittelstufe. Die Bilingualität ermöglicht das bilingual zertifizierte Abitur in der Oberstufe, wenn die entsprechenden Kurse belegt werden.

1. Das Bilinguale Profil am Kopernikus-Gymnasium


Im Rahmen der in NRW geltenden Bestimmungen, bietet das Kopernikus-Gymnasium einen neuen Ansatz an:Während sich bisher die Eltern für ihre Kinder schon bei der Anmeldung am Kopernikus-Gymnasium für die Klasse 5 festlegen mussten, ob ihr Kind in den Regel-Englischunterricht oder den bilingualen Englischunterricht geht, steht diese schwerwiegende Entscheidung jetzt erst am Ende der Klasse 5 an. Dabei können die Englischlehrer die Eltern eingehend und qualifiziert beraten. In der Klasse 5 erhalten alle Kinder fünf Stunden Englischunterricht, sodass alle Kinder die gleiche Förderung erfahren und somit eine fundierte Entscheidung für oder gegen den bilingualen Bereich am Ende der Klasse 5 gewährleistet ist. In der Klasse 6 erhalten alle Kinder zusammen vier Stunden Englischunterricht gemeinsam im Klassenverband. Die Kinder, die den bilingualen Zweig besuchen, erhalten darüber hinaus noch zwei zusätzliche Englischstunden, in denen u.a. das Sachfach der Jahrgangsstufe 7 vorbereitet wird. In den folgenden Jahren kommen verschiedene Sachfächer auf Englisch hinzu:

In der Klasse 7 wird Biologie mit drei Stunden auf Englisch unterrichtet (gegenüber zwei Stunden im Regelbereich, hier ist die Unterrichtssprache Deutsch).
In der Klasse 8 kommt Erdkunde als dreistündiges Sachfach auf Englisch hinzu. Biologie wird nun zweistündig auf Englisch unterrichtet.
In der Klasse 9 werden die Fächer Biologie und Erdkunde mit je zwei Stunden weitergeführt, dazu ergänzend Geschichte in bilingualen Modulen..
Der Sachfachunterricht läuft in der Regel auf Englisch ab. Allerdings kann es Unterrichtsphasen geben, die den bewussten Einsatz deutschsprachiger Unterrichtsmaterialien und auch Deutsch als Unterrichtssprache verlangen.

  • Wie werden die Leistungen bewertet?


  • In erster Linie werden die sachfachbezogenen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten beurteilt. Zu diesen gehört auch die Verwendung von Fachvokabular in beiden Sprachen.

  • Wie wird die Teilnahme bescheinigt?


  • Die Teilnahme am bilingualen Unterricht in der Sekundarstufe I und in der gymnasialen Oberstufe wird unter der Rubrik "Bemerkungen? auf dem Zeugnis bescheinigt. Die Belegung der entsprechenden Kurse in der Oberstufe ermöglicht das bilingual zertifizierte Abitur. Die Schülerinnen und Schüler sind damit besonders intensiv auf internationale Studien- und Berufsgänge vorbereitet.

    Ansprechpartnerin :Helga Allen


  • Bio bilingual - ein kurzer Überblick über Inhalte und Methoden


  • Inhaltlich entspricht der bilinguale Biologieunterricht dem in deutscher Sprache, wobei diese Inhalte in den vom Kultusministerium veröffentlichten Empfehlungen für den bilingualen deutsch-englischen Unterricht Biologie festgelegt werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten allerdings in der Klasse 7 eine zusätzliche Stunde Biologie, so dass in den ersten Monaten bekannte Themen aus den Jahrgangsstufen 5 und 6 noch einmal auf Englisch behandelt werden können. So werden die Schülerinnen und Schüler langsam an die Verwendung von Englisch als Arbeitssprache herangeführt.

    Im ersten Halbjahr der Klasse 7 werden zudem Methoden des bilingualen Sachfachunterrichts eingeführt und geübt, z.B. das Vokabellernen, die Arbeit mit Lückentexten, die Beschriftung von Abbildungen, die Beschreibung und Auswertung von Abbildungen und Tabellen, das Verfassen kurzer Texte, die Durchführung einfacher Versuche, das Protokollieren von Versuchsabläufen, das Erarbeiten von Texten aus dem Lehrbuch etc.).




    2. Das Kopernikanische Profil am Kopernikus-Gymnasium


    Um alle Schülerinnen und Schüler möglichst optimal zu fördern, erhalten die Kinder, die sich nicht für den bilingualen Englischunterricht entschieden haben, zusätzlichen Unterricht im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Dieser Zusatzunterricht ist Kennzeichen für das Kopernikanische Profil:

    In Klasse 6 werden in Förderstunden Grundkenntnisse der Informatik vermittelt,
    in den Klassen 6 und 8 wird jeweils eine Stunde Physik,
    in der Jahrgangsstufe 7 eine Stunde Mathematik und
    in Klasse 9 eine Stunde Chemie zusätzlich erteilt.
    Durch diesen Zusatzunterricht werden Schülerinnen und Schüler in der Informatik und im mathematisch‑naturwissenschaftlichen Bereich besonders gefördert, was auch die Fortführung dieser Fächer in der Oberstufe erleichtert.